Skip to main content

Auftakt misslungen: Heimpleite gegen Aufsteiger

erstellt von Kian Tabatabaei | | 1. Mannschaft

Dieses Spiel ist so oft unterbrochen worden wie die Verbindung eines Mobilfunk-Ferngesprächs. 0:3 hieß es am Ende eines hektischen Duells. Die Aufsteiger aus Huchem-Stammeln haben nun saisonübergreifend 31 Liga-Spiele in Folge gewonnen.

 

Die Pfeife von Referee Peter Kieven ertönte oft, sehr oft. Viele kleine und größere Fouls mit kleineren und größeren Verletzungen zwangen ihn zu unzähligen "Spielstopps". In der 15. Minute entschied der Mann aus Ellen dann auf Elfmeter für das Heimteam. Diesen verschoss Captain Krings, und somit blieb die Elf um Ex-Kelz-Trainer Philipp Sattler von einem womöglich folgenreichen Rückstand verschont.

Nach zahlreichen Chancen für den Aufsteiger war es Stefan von Ameln, der sein Team schon vor der Halbzeit auf die Siegerstraße führte (42.). Wie in der ersten Hälfte hielt der Kelzer Schlussmann Marco Niemeier auch nach der Pause den Ball und sein Team regelmäßig im Spiel. Das 0:2 in der 75. Spielminute durch Doppelpacker von Ameln konnte er jedoch nicht verhindern.

Damit war die Partie schließlich entschieden, das späte 0:3 von Marian Weber (87.) fast banal. Die Mankowski-Elf muss nächste Woche in Birkesdorf eine andere Leistung zeigen, um Zählbares mitzunehmen. Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln folgt am zweiten Spieltag einer Einladung des SC Jülich.

 

 

Zurück