Skip to main content

Adieu Pleiten-Serie!

erstellt von Kian Tabatabaei | | 1. Mannschaft

Die ersten fünf Spiele der Saison hatte die Mankowski-Elf verloren – am Sonntag wurde der "Fluch" gebrochen. Mit dem 3:2 (2:1) über Düren 77 fuhr der Spielverein nicht nur den ersten Dreier ein, sondern gab gleichzeitig die Rote Laterne ab.

Die Zuschauer sahen am Neuen Sportplatz in Kelz von Beginn an ein Heimteam, das an ihren Absichten keine Zweifel aufkommen ließ. In der 21. Spielminute sprang Michael Rühlemann nach einer Schock-Ecke höher als alle anderen und belohnte damit sein Team für eine engagierte Anfangsphase – 1:0.

Den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Fatih Keser (32.) konnte der Spielverein noch in der ersten Halbzeit wieder wettmachen. Marc Müller stellte nach einer schönen Kombination den alten Abstand wieder her (45.).

Kurz nach der Pause gab es dann den erneuten Schock für die Kelzer: Volkan Semiz erzielte nach einem Querpass aus kurzer Distanz das 2:2. Mit zunehmender Spielzeit wurde die ohnehin packende Partie immer spannender, es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten.

In der 80. Minute war dann erneut Kopfballungeheuer Michael Rühlemann zur Stelle; wieder leitete Adrian Schock via Standard ein. Das 3:2 brachte die Mankowski-Elf über die Zeit, der Schlusspfiff von Referee Michael Kratz aus Sistig war Balsam für die angeschlagenen Kelzer Seelen.

Hier gibt's die Bilderserie zum Siegtreffer und weitere Fotos zum Spiel.

Zurück