Skip to main content

Gemeindepokal: Titelverteidiger wird Favoritenrolle gerecht

erstellt von Kian Tabatabaei | | 1. Mannschaft

Es geht um Vormachtstellung und viel Prestige: Die Rede ist natürlich vom Gemeindepokal. Mit einem 8:2-Sieg über den Sportclub Siegfried Sievernich hat der Spielverein Kelz am Donnerstagabend einen kleinen Schritt in Richtung Titelverteidung gemacht.

Jeden Sommer kämpfen die Vereine in der Gemeinde Vettweiß um die heißbegehrte Trophäe. In diesem Jahr steht das Turnier auf dem Programm der Sportwoche in Gladbach. Bei bestem Fritz-Walter-Wetter traf der A-Ligist SV Kelz auf den in der dritten Kreisklasse beheimateten Sportclub aus Sievernich.

Das Viertelfinale startete furios: Bereits in der zweiten Spielminute wurde der Kelzer Niklas im Strafraum gefoult. Den Elfmeter verwandelte Tabatabai - 1:0. Auf seifigen Untergrund kam in der Folge kein ansehnliches Spiel zustande. Zwar hatte der Favorit mehr Spielanteile als sein Kontrahent aus Sievernich, jedoch sorgten letztere mit langen Bällen über die Kelzer Abwehrkette ein ums andere Mal für aller höchste Gefahr vor dem Tor.

In der 20. Spielminute war es dann soweit - 1:1. Der alte Abstand wurde dann aber rasch wieder hergestellt. Neun Minuten nach dem Ausgleich erzielte Yassin das 2:1. Kurz vor der Halbzeit traf Jülich dann sogar zum 3:1 - Vorentscheidung.

Denn in der zweiten Halbzeit untermauerte der Titelverteidiger seine Favoritenrolle. Fünf weitere Tore folgten, nach zwischenzeitlichem 4:2 endete die Partie somit deutlich mit 8:2.  Die Truppe um Spielertrainer Christoph Wolff ist damit ausgeschieden. Kelz trifft am Samstag im Halbfinale auf die Spielgemeinschaft Neffeltal.

Am Rande sei noch erwähnt, dass der Gastgeber aus Gladbach Spielern und Betreuern nach Ende des Matches je ein Kaltgetränk nach Wahl spendierte - die Duschen waren kalt gewesen.

Die Tore für den SV Kelz erzielten: Tabatabai (3., 67.), Yassin (29., 52., 65.), Jülich (43.), Suntharalingam (72., 77.).

Zurück